Anzeigen
Urlaubsregionen
Spanien Urlaub
Anzeigen
Flug und Unterkunft
Service
Costa de Valencia. Zwischen Valencia und Oliva (Denia) liegt die Costa de Valencia



Die Costa de Valencia, liegt in der Com. Valencia, zwischen der Costa del Azahar und der Costa Blanca

Hotel am Strand von Gandia

Die Costa de Valencia ist bei deutschen oder deutschprachigen Urlaubern zwar hinlänglich bekannt, doch oft wird sie als Verlängerung der Costa del Azahar betrachtet.   Dem ist absolut nicht so.   Die Costa del Azahar liegt nördlich von Valencia.   Im Anschluss an die Costa de Valencia kommen Sie an die Costa Blanca.   Die Costa Blanca befindet sich zwischen Denia und Torrevieja im Süden.

Die Costa de Valencia gehört mit zu den schönsten Küstenabschnitten, die am Mittelmeer liegen.   Sie ist berühmt für ihre langen, saubern Sandstrände, beste Wasserqualität und wird von Urlaubern aus Frankreich und Spanien frequentiert. Deutsche Urlauber sind hier nach wie vor in der Minderzahl.

Die Strände von Gandia und Oliva gehen mehr oder weniger ineinander über.  Sie können an kilometerlangen Sand- und Dünenstränden  Ihren Sommerurlaub verbringen.  Gandia verfügt über eine perfekte Infrastruktur.  Sie haben lange Strandpromenanden, die flankiert werden von vielen Bars und Restaurants, Geschäften, Boutiquen und Souvenirshops.   Das Hotelangebot ist immens groß. Auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind im Angebot.  

Das einzige, was man eventuell bemängeln könnte, ist die Tatsache, dass sehr viele Hotels in die Höhe gebaut wurden.  Leider hat man hier keinerlei Limit eingehalten.  Wobei das nicht unbedingt als störend empfunden werden muss. Oliva ist behutsamer vorgegangen.   Hier finden Sie lange Strandabschnitte, mit einer einzigartigen Dünenlandschaft.   Es wurde sehr viel Rücksicht auf die Natur genommen.

Oliva ist ein schöner, alter spanischer Ort, der sowohl über einen alten Stadtkern als auch über einen neuen Stadtbereich verfügt.  Strand und Ort liegen nur wenige Autominuten voneinander getrennt.

Weitere Informationen über die Costa de Valencia finden Sie auch hier :

 

Cullera

Gandia

Oliva

Sagunt

Wanderrouten und Ausflugsziele an der Costa de Valencia

Valencia, die Hauptstadt der Comunidad Valencia (Land Valencia) ist eine Schönheit

Die Kathedrale von Valencia

Wenn Sie einen Urlaub oder eine Reise an die Costa de Valencia planen, so müssen Sie unbedingt, wirklich unbedingt, einen Besuch der Metropole Valencia mit einplanen.   Valencia ist eine wunderschöne Stadt!  Der Stadtkern ist überschaubar, so dass Sie z.B. vom Hauptbahnhof ausgehend, das Zentrum ohne Problem erlaufen können.

Die Kathedrale ist zweifellos das imposanteste Bauwerk der Stadt. Bereits im Jahr 1262 - nur 24  Jahre nach der endgültigen Eroberung Valencias durch die christlichen Heere Jaime I - hat man mit dem Bau begonnen. 1426 wurde das weitläufige Gebäude vollendet.  Dass seine Grundsteinlegung in jene Zeit fällt, die als Erinnerung an die arabische Herrschaft noch lebendig war, zeigt das romanische Osttor der Kathedrale ,die Puerte del Palacio, mit seinen Mudejar-Elementen.


Der Plaza de la Virgin: Gotik auch im Nordosten der Kathedrale: Passiert man den Miguelete und geht an der Längsseite weiter in nördlicher Richtung, erweitert sich bald das Blickfeld und man betritt die mit einem Brunnen geschmückte Plaza de la Virgin. Zahlreiche Terrassen-Cafes finden sich hier und ob Valencia nun ausgealssen das Strassenspektakel der Fallas feiert oder das Fest der Schutzheiligen der Stadt, der Jungfrau der Verlorenen begeht,  immer verwandelt sich die gleichnamige Plaza, der zentrale Treffpunkt der Stadt, in eine öffentliche Bühne.

Das Marktviertel: So, wie die Kathedrale nach der Reconquista auf den Resten der Mesquita, der zerstörten muslimischen Gebetsstätte, errichtet wurde, so befindet sich auch die zeitgenössische Markthalle dort, wo bereits während der arabisch geprägten Jahrhunderte Waren feilgeboten wurden. Mit großer Wahrscheinlichkeit war der Ort sogar schon zu Römerzeiten das Ladenzentrum der Stadt.

Heute jedenfall serleichtern diese beiden städtebaulichen Schwerpunkte (Kathedrale und Marktviertel) dem Besucher die Orientierung. Allzu weit voneinander entfernt liegen sie sowieso nicht.  

Keinesfalls dürfen Sie die alte Seidenbörse und auch nicht das Rathaus versäumen.  

Stadt der Künste und der Wissenschaften - Valencia

Palau de les Artes in Valencia

Strahlendes Weiß im Südwesten der Stadt, spektakuläre Formen. Ein einheimischer Architekt, Santiago Calatrava, der mit der Puente de la Exposicion schon vor Jahren über dem Turia-Bett ein sichtbares Zeichen setzte ,hat sich hier im Süden der Stadt selbst übertroffen.

Wer heute die Ciudad dlas Artes y Ciencias , die Stadt der Künste und Wissenschaften besucht, reibt sich erstaunt die Augen. Soviel moderne Architektur auf einem Platz findet sich in Europa kaum ein zweites Mal.  Eine gigantische Future-Town in strahlendem Weiß ist da am Südostrand Valencias entstanden, die Besucher nicht nur mit Imax-Kino, Planetarium und Laser-Show locktsondern auch ein Museum zum Anfassen bietet, in dem ultimative Technologie erlebt werden kann.

Den Höhepunkt des gesamten Komplexes bildet jedoch Europas größtes Aquarium, das Oceanografic, ein Werk des Architekten Felix Andela, mit seinen faszinierenden Unterwasserwelten und einer beeindruckenden Delfine-Show. Der Kulturpalast ist ein architektonisches Wunder in Spannbeton , der Kunstgalierien, Konzert- und Theatersäle beherbert.

Der Palau de les Arts , das Opernhaus von Valencia alleine ist sehenswert. Auch der von Norman Foster entworfene Kongresspalast ist spektakulär.  Last but not least - die Calatrava-Brücke.  Sie kündeten schon vor Jahren Valencias Aufbruch an, der sich heute in der Gestaltung des Messegeländesund darüber hinaus in vielen und verschiedenen Neubauten am Rande der Kernstadt spiegelt.

Empfehlungen und Anzeigen

Wetter

Spanien
sonnig 29°C

© 2007 wetteronline.de
Anzeigen
suchmaschineneintrag
Amazon