Anzeigen
Urlaubsregionen
Spanien Urlaub
Anzeigen
Flug und Unterkunft
Service
Urlaub an der Costa Blanca in Spanien



Urlaubsinformationen für die Costa Blanca

Die Costa Blanca zählt zu den beliebtesten Küsten am Mittelmeer

Hafen von Calpe

Die Costa Blanca zählt wo zu den populärsten und auch beliebesten Küstenregionen von ganz Spanien.  Ein multikulturelles Publikum spricht für diese These. Gleich ob es sich um Residenten oder um Touristen handelt, aus allen Herren Länder reisen Menschen an, um die Costa Blanca, die Facettenreiche, zu geniessen.

Mit ca. 2900 Sonnenstunden pro Jahr, kann man behaupten, wir leben hier in einem "Winterfreien" Land.  Nicht nur die Strände mit einer Länge von ca 250 km lassen die Sonnenanbeter jubeln, sondern auch das Hinterland bietet Naturlandschaften und Kultur pur! 

Die Küste wird auch häufig, in erster Linie von Spaniern, als "Levante" bezeichnet. Das Land in dem die Sonne aufgeht.  Die Küste "Costa del Alzahar" die an die Costa Blanca im Norden angrenzt, trägt zwar noch den klangvollen Namen, nur der Ursprung des Namens kommt immer mehr abhanden. Es gibt immer weniger Orangenplantagaen. Entweder fallen sie dem Bauwahn zum Opfer, oder es lohnt ihre Bewirtschaftung nicht mehr. Schade, irgendwie

!

Geschichte

Amfore

Wie Funde beweisen, war die Küste wohl schon 40.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung besiedelt. Höhlenzeichnungen und Funde bei Villena zeugen davon, dass wohl altsteinzeitliche Nomaden diese Region besiedelt hatten.

  Ab ca. 1.700 v.Chr. bauen die Kelten und Iberer befestigte Städte. Danach siedeln sich Phönizier und Griechen an der Küste an . Die Blüte der iberischen Kultur war wohl in der Zeit zwischen 600 bis 300 v.Chr.

Die Karthager erobern Spanien und gründen 227 Carthago Nova , das heutige Cartagena.  Im 4/5 Jh. wurde das Land christianisiert.

Dank der maurischen Besiedlung , beginnend 711 , erlebt die Region und eine unglaubliche kulturelle und architektonische Blütezeit, die ziemlich schnell, nach der Reconquista , nach der Vertreibung der Mauren und Juden, wieder endet. 

Seit 1982 ist Valencia eine Autonome Region .

Klima und Wetter an der Costa Blanca

Fischer am Meer

Das Klima ist einzigartig, auch für Gesamt-Spanien.  Wir haben hier an der Küste ca 3 Monate Hochsommer und neun Monate Frühling. Einen "richtigen" Winter gibt es hier nicht. 

Wenn die Temperaturen einmal unter 10 Grad in der Nacht fallen, haben wir den Eindruck, gefühlte Kälte, das wir es mit arktischen Temperaturen zu tun haben. 

Die Höchsttemperatur im Sommer liegt selten über 35 Grad. Im August kann es allerdings zur hohen Luftfeuchtigkeit kommen.  Denia wurde nicht umsonst das Klimadenkmal verliehen.  Schöner als hier .... geht nicht!
 

Millionen von Touristen lieben die Costa Blanca

Skyline von Benidorm

Über 50 Millionen Ausländer besuchen alljährlich Spanien. Was das für ein Land mit ca. 43 Mill. Einwohnern bedeutet, läßt sich leicht ausmalen.  Im Laufe der Jahrzehnte entstand hier im "sonnigen Süden" eine Hotel- und Dienstleistungsindustrie, die ihresgleichen auf der Welt wohl noch zu suchen hat. 7 Millionen Touristen und Urlauber kommen jedes Jahr alleine an die Costa Blanca - an die Strände der Provinz Alicante - auf 1000 Einwohner kommen somit über 5000 Touristen.

Vielen ist diese Region immer noch von den Horrorbildern des Massentourismus her bekannt: die Skyline von Benidorm, Hotelburgen aus Beton ,Discotheken, Bars und Neppläden dicht an dicht, überfüllte  Strände und ein Mittelmeer, das von einer klebrigen Sonnenölschicht überzogen ist.

In der Tat präsentiert sich die Costa Blanca auf den ersten Blick als ein lautes, aufdringliches Konsumgemisch: Pizzeria und Safariparks, Chinarestaurants und Würstchenbuden.  Aber was ist "spanisch"  , was ist "authentisch" ?

Spätestens seit dem Ende der von Franco verordneten Einheitskultur ist es mit den Stereotypen aus dem Klischeebilderbuch mit der heißblütigen Flamencotänzerin und dem mutigen Stierkämpfer vorbei. An der Costa Blanca hat man sich, wie in fast allen spanischen Provinzen, auf seine regionalen Eigenheiten besonnen, und die richten sich hier nach Valencia aus und weniger nach der Regierungshauptstadt Madrid.

Auch der Tourismus hat die spanische Mittelmeerküste verändert, zum Teil sogar zerstört. Aber er hat auch eine neue Kultur erzeugt: "Residenten"  haben sich hier niedergelassen.  Aber Tausende von Ausländern, die sich hier ein Haus gekauft haben und ihre Zelte in ihrer alten Heimat abbrachen, um permanent hier zu leben.

Das Nebeneinander vieler Kulturen hat diesen Landstrich neu gestaltet.  Es ist ein positives Neben- und Miteinander und ein buntes Völkergemisch hier angesiedelt.   Das gibt der Costa Blanca Farbe und Vielfalt in nie gekanntem Ausmasse.

Nach neuesten Erhebungen leben z.B. in einer Stadt wie Torrevieja, die offiziell ca. 100.000 Einwohner zählt  (es könnten auch wesentlich mehr sein, viele der Einwohner melden sich nach wie vor nicht an) sage und schreibe 121 Nationen! Buntes Muliti-Kulti - friedlich und freundlich - ein Leben Seite an Seite unabhängig von Relgion, Hautfarbe und Herkunft!   So kann es auch sein. Kein Gegeneinander - nein - ein freudvolles Miteinander - trotz manigfaltiger Sprachbarrieren.

Ausser einem kunterbunten Völkergemisch, können Sie sich auch über viele Sehenswürdigkeiten, nicht nur an der Costa Blanca oder in Torrevieja, informieren.

Sehenswertes Hinterland - unberührte Dörfer - grüne Berge

Guadalest - Costa Blanca - Sehenswürdigkeiten

Die Costa Blanca ist nicht nur Torrevieja, Benidorm, Calpe und Altea oder Denia, um nur einige der wichtigen, grossen Orte aufzuzählen.  Zur Costa Blanca gehört auch das Hinterland.  Hier finden Sie , weg vom Massentourismus, nach wie vor das authentische Spanien.   Orte , eingebettet in sattes Grün. Pittoreske und malerische Berge, Bergmassive und Schluchten, die zum Wandern und erkunden einladen. 

Eine Tagestour nach Guadalest gehört sicher zu den Programmen, die man machen "muss".   Jeder Reiseführer empfiehlt diesen Ausflug.  Dagegen ist auch absolut nichts einzuwenden.  Aber Guadalest alleine wird Ihnen noch keinen bleibenden Eindruck vermitteln. 

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, einen Leihwagen, falls Sie nicht mit dem eigenen PKW angereist sind, und erkunden Sie das Hinterland der Costa Blanca.  Fahren Sie mal  zum Wochenmarkt, am Samstag nach Jalon, geniessen Sie das Jalon-Tal, trinken Sie in einer der typischen Bodegas einen landestypischen Wein und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen.

Es gibt ausgezeichnete Ausflugsziele .  Unterlagen erhalten Sie in (fasat) jedem ortsansässigen Reisebüro und reicher Auswahl.

 

Anzeigen/Empfehlungen

Wetter

Spanien
sonnig 29°C

© 2007 wetteronline.de
Anzeigen
suchmaschineneintrag
Amazon